Ist das Thema CE-Kennzeichung für Sie ein rotes Tuch?

- Für mich nicht!

Mein Name ist Dirk Leitsch, ich habe mich seit Jahren intensiv mit dem Thema "Maschinensicherheit" auseinandergesetzt und mich schließlich ganz darauf spezialisiert.

  • Risikobeurteilungen
  • Richtlinienrecherchen
  • Normenrecherchen
  • Konformitätserklärungen
  • Sicherheitsanalysen
  • usw.
Bild Dirk Leitsch

Vortrag CE-Kennzeichnung von Maschinen

In diesem Vortrag erfahren Sie mehr über mich und meine Dienstleistung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf dieser Plattform stelle ich zum einen Maschinenherstellern und Betreibern Informationen bereit, die dabei helfen Unklarheiten bei der CE-Kennzeichnung von Maschinen zu beseitigen; zum anderen können Sie Tipps finden, die Ihnen helfen Ihren CE-Prozess zu standardisieren.  

Und weil Betroffene am besten von Betroffenen aus der Praxis lernen, erhalten Sie hier den Extrakt von Projekten aus der Praxis - Fragen von Projekten aus dem realen Leben bieten uns die Möglichkeit unsere Kompetenz zu steigern. 

Wer ist eigentlich Dirk Leitsch?

Bild Experte Maschinensicherheit

Heute bin ich Experte für Maschinensicherheit, Dozent, Vordenker und Unternehmer.

Wie alles begann

Ich habe eine klassische Ausbildung im Elektrohandwerk absolviert. Schon in dieser Zeit bin ich bei der Installation von Maschinen mit dem Thema Maschinensicherheit in Berührung gekommen. Damals war das Thema für mich absolut undurchsichtig. Ich war froh, wenn sich "Jemand" fand, der mir klare Vorgaben für meine Aufgaben machte. Meist wollte dieser "Jemand" jedoch nicht genau festlegen, wie viele Not-Halt-Taster z.B. an der Maschine installiert werden müssen.

Da ich in einer Unternehmerfamilie aufgewachsen bin, kam nach Abschluss der Ausbildung schnell der Wunsch nach einem eigenen Unternehmen. Nach Abschluss der notwendigen Meisterprüfung bin ich direkt in die Selbstständigkeit gestartet. Jetzt war ich auf mich alleine gestellt. Es gab keinen Chef mehr, den ich um Rat fragen konnte. Durch die Industrieprojekte in meiner Selbstständigkeit merkte ich schnell, dass ich mit dem erworbenen Fachwissen bei meinen Tätigkeiten häufig an meine Grenzen stieß.

Da lag es auf der Hand, mich mit verschiedensten Experten zu vernetzen. Besonders das Themengebiet der Maschinensicherheit erschien mir trotz Meisterausbildung sehr undurchsichtig und teilweise überfordernd. Durch den häufigen Kontakt mit den Experten, die alle Ingenieure waren, entstand bei mir der Wunsch selbst ein Studium zu wagen.

Also absolvierte ich ein Fernstudium für Elektro- und Informationstechnik in der Nähe von Darmstadt. Noch während des Studiums erhielt ich eine Zusage von einem DAX-Unternehmen. Mit dem Ingenieurabschluss gab ich meinen Betrieb auf und startete meinen Weg als Projektingenieur.

Ab diesem Zeitpunkt war es mein Tagesgeschäft mich mit den Themengebieten der Maschinensicherheit auseinander zu setzen. Nach einigen Jahren als Projektingenieur erhielt ich ein Angebot von einem mittelständischen Maschinenbauer. Ich sollte die Abteilungsleitung der Elektrotechnik übernehmen. In dieser Stellung war ich auch für die Automatisierungstechnik und für ein Team mit dem Spezialgebiet Maschinensicherheit zuständig.

In dieser Zeit und nach unzähligen Projekten "platzte" sozusagen der Knoten für das Themengebiet der Maschinensicherheit und der CE-Kennzeichnung. Jedoch musste ich auch feststellen, dass es nicht möglich war, sich neben der Abteilungsleitung ausreichend mit dem Themengebiet der Maschinensicherheit zu beschäftigen. Das Themengebiet ist einfach zu komplex, umfangreich und vor allem ändern sich ständig die Normen und Vorschriften...

Die Konsequenz

Ich habe ein Unternehmen gegründet und unterstütze nun Sie bei dem undurchsichtigen Themengebiet der Maschinensicherheit und CE-Kennzeichnung.

Warum es mir wichtig ist, mein Wissen und meine Erfahrungen zu teilen?

Was mir wichtig ist

Es ist mein Grundprinzip: "Wissen ist die wichtigste Grundlage Erfolge zu schaffen und zu bewahren." 

Ich hätte mir in meinen letzten beruflichen Stationen "Jemanden" gewünscht, der mir ganz konkret sagt, was getan werden muss. Ohne alle möglichen Normen aufzusagen, die ich nicht auswendig kenne.

Bild Dirk Leitsch und Hans

In der Vorbereitung auf die Unternehmensgründung mit meinem Mentor "Hans" (Hans-Joachim Stickel).

Heute kann ich dieser "Jemand" sein, der ganz konkret im Hinblick auf die CE-Kennzeichnung unterstützt. Der klassische Ablauf einer gemeinsamen Projektdefinition sieht üblicherweise wie folgt aus:

Mein erprobter Prozess

für professionelle und rechtssichere Dokumente

Mit meinem praxiserprobten  Prozess helfe ich Ihnen, dass Sie
schnell die erforderlichen Dokumente in der Hand halten.

1

Sichtung der vorhandenen
Dokumentation

Sichtung der vorhandenen Dokumentation und Bewertung auf Vollständigkeit mit einer Checkliste. Damit ist definiert und dokumentiert, welche Dokumente vorhanden sind und welche Dokumente fehlen. Dies ist die Voraussetzung, mit der Erstellung der Risikobeurteilung bzw. Beschaffung eventuell fehlender Dokumente zu beginnen.

2

Richtlinien- und Normenrecherche

Bei der Richtlinienrecherche wird geprüft, welche EU-Richtlinien für die Maschine angewendet werden müssen. EU-Richtlinien legen die europaweit geltenden grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen fest. Das durchzuführende Konformitätsbewertungsverfahren wird in der zutreffenden Richtlinie ausgewählt und mit einem Entscheidungsbaum dokumentiert. Die Anforderungen der EU-Richtlinien  werden durch
harmonisierte Normen konkretisiert. Bei der Normenrecherche wird geprüft, welche Normen auf die Maschine anwendbar sind.

3

Datenaufnahme

Die Datenaufnahme ist die Grundlage für die Risikobeurteilung. Für eine sichere Maschine müssen die tatsächlichen Gefahrstellen an der Maschine aufgenommen werden. Es erfolgt eine systematische Datenaufnahme
der Maschine im Bereich der elektrotechnischen Ausrüstung und der mechanischen Komponenten.

4

Identifizierung der Gefahrstellen

Die Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse werden nach DIN EN ISO 12100 ermittelt. Mit der einer Gefährdungs-Checkliste werden sie sicher identifiziert und dokumentiert.

5

Risikobeurteilung

Bei der Risikobeurteilung wird geprüft, ob die Maschine im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG hinreichend sicher ausgeführt wurde, damit von der Maschine möglichst keine Gefährdungen ausgehen. In der Risikobeurteilung werden die Gefährdungen aufgelistet, die Ursachen und Folgen genannt und bewertet, sowie geeignete Maßnahmen zur Risikominderung aufgeführt. Aus der Risikobeurteilung werden die weiteren Maßnahmen abgeleitet.

6

Maßnahmenkatalog

Der Maßnahmenkatalog enthält offene Punkte, die für das Erreichen einer Konformität nach den EU-Richtlinien erfüllt werden müssen. Hierunter könnten z.B.  mechanische- und steuerungstechnische Anpassungen an der Maschine fallen. Die offenen Punkte werden im Maßnahmenkatalog priorisiert. Durch den Maßnahmenkatalog wissen Sie welche offenen Punkte für das Erreichen der rechtlichen Anforderungen notwendig sind.

7

Konformitätserklärung

Der letzte Schritt auf dem Weg zur CE-Kennzeichnung ist die Unterschrift auf der Konformitätserklärung. Sie erhalten von mir die Konformitätserklärung für Ihre Maschine. Nach dem Ausstellen der Konformitätserklärung dürfen Sie die CE-Kennzeichnung an Ihrer Maschine anbringen.

profile-pic

Dem Ingenieur ist nichts zu schwör...

Ich habe Dirk Leitsch bei einem Start-up-Kongress Anfang 2018 kennen gelernt. Er entsprach vom ersten Moment überhaupt nicht dem Bild, was man gemeinhin vom Ingenieur hierzulande hat, so kontaktstark und kommunikativ wie er war. Er war auch gleich mein erster Ansprechpartner bei diesem Kongress und hat nur so gesprudelt vor Begeisterung, als er mir sein Geschäftsmodell im Stile eines fachkundigen PR-Fachmanns vorgestellt hat. Seine Begabung als kommunikationsstarker und natürlich gewinnende Persönlichkeit war von Anfang an eine große Stärke von Dirk. Im Laufe des Kongresses haben wir uns immer wieder zusammen gefunden, wobei sein Start-up-Team einen der vorderen Plätze des Kongresses belegt hat. Am Ende der Veranstaltung kam er erneut selbstbewusst auf mich zu und bat mich um einen Termin, ihn als Mentor zu begleiten.

Gleich beim ersten Treffen war klar, dass Dirk Leitsch nicht nur als Ingenieur bereits eine beeindruckende Karriere erreicht hatte, sondern dass er von früh an am Aufbau eines eigenen Unternehmens gearbeitet hat. Klar waren am Anfang noch einige Unstrukturiertheiten zu bereinigen und auch der ein oder andere Marketingschliff notwendig, aber Dirk Leitsch ist ein schneller, umsichtiger Macher und vor allem ein erstklassiger Teamarbeiter. Ja, es hat von Anfang Spaß gemacht, sein Unternehmen noch etwas zu trimmen, ehe es in den Markt ging.

Dirk Leitsch hat alle Eigenschaften eines erfolgreichen Unternehmers und Machers: Eine klare Spezialisierung in seinem Marktsegment, totale Leidenschaft sein Unternehmen erfolgreich zu leiten und er gibt alles für seine Kunden. Darüberhinaus ist er begeisterungsfähig, kämpft auch um Lösungen im Detail und ist vor allem ehrlich, aufrichtig und nobel als Geschäftspartner. Diese Werte werden ihn noch sehr weit bringen, denn sie sind heutzutage eher selten anzutreffen. Ich zähle Dirk Leitsch zu meinen versiertesten und talentiertesten Mentees und betreuten Jungunternehmern. Ja, ich bin stolz, dass er mich in sein Begleiterteam berufen hat.

Hans-Joachim Stickel

Gerne erstelle ich für Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen zur CE-Kennzeichnung

Ohne CE-Kennzeichnung darf Ihre Maschine nicht in Betrieb genommen werden. Mit meinem bewährten Prozess erstelle ich Ihnen einfach, schnell und sicher Ihre CE-Dokumente. Jetzt eine Anfrage starten oder Kontakt aufnehmen.

Auch interessant für Sie:

>
Scroll Up